Spvgg Untermünstertal e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga A III, 4.ST (2009/2010)

SC Baris Müllheim   SV Untermünstertal II
SC Baris Müllheim 3 : 4 SV Untermünstertal II
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga A III   ::   4.ST   ::   06.09.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Andreas Pfefferle, David Marhöfer

Assists

2x Dominik Vordisch, Oliver Völlschow

Gelbe Karten

Julian Geng, Andreas Pfefferle, Felix Linsenmeier

Torfolge

0:1 (17.min) - Andreas Pfefferle (Dominik Vordisch)
0:2 (20.min) - David Marhöfer
0:3 (27.min) - Andreas Pfefferle (Dominik Vordisch)
1:3 (47.min) - SC Baris Müllheim
1:4 (64.min) - Andreas Pfefferle (Oliver Völlschow)
2:4 (82.min) - SC Baris Müllheim per Freistoss
3:4 (86.min) - SC Baris Müllheim

Reserve weiter ohne Punktverlust!!!

Zweite gewinnt schwierige Partie

Das erwartet schwere Spiel gestaltete sich auf dem uralten, kleinen Kunstrasenplatz. Baris, vom schlechten Saisonstart sicherlich geschockt, startete elanvoll. Nach einer Viertelstunde bekamen wir das Spiel in den Griff und konnten in 10 Minuten dreimal zuschlagen. Dabei unterstützte uns die wacklige Baris-Defensive. Nach Pass von Domi Vordisch gelang Andy Pfefferle per Heber das 0:1 (17.). Beim 0:2 (20.) setzte sich David Marhöfer nach einem Dribbling durch, der Keeper half mit. Das 0:3 bereitete Domi Vordisch von rechts vor, ein Baris-Spieler legte ab - Andy Pfefferle staubte ab. Bis zur Pause bestand keine Gefahr mehr, unsere Reserve bestimmte das Geschehen.
Ein weithin hörbares Kabinendonnerwetter vom Baris-Coach, weckte die Jungs des Gastgebers wohl auf. Yarayan selbst nutzte dann, gleich nach dem Wechsel einen Stellungsfehler zum 1:3. Als der Spieler des Tages, Andy Pfefferle, gekonnt zum 1:4 (64.) einnetzte, sah es gut aus für uns. Leider ließ Domi Vordisch im Anschluss zwei Riesenchancen aus, die Partie wäre gelaufen gewesen. Nun fehlten unserem jungen Team zwei, drei alte Hasen, um das Ding heimzuspielen. Die 14 eingesetzten Spieler hatten ein Durchschnittsalter von 20,42 Jahren, als Baris nochmal richtig Gas gab, flatterten die Nerven. Ihr Bester, Oguz Gök, verkürzte auf 2:4 (82.) und 3:4 (86.). Man musste noch ein paar bange Minuten überstehen, dann war der Dreier im Sack. Am Ende etwas glücklich, insgesamt gesehen knapp aber verdient.
"Glückwunsch Jungs, diesen Saisonstart konnte man nicht mal erträumen! Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, welche unsere Erste und Zweite nach Dottingen und Müllheim begleiteten!"

Bilder zum Spiel in der Rubrik 'Fotos'.


Quelle: Mike Gaulrapp