Spvgg Untermünstertal e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga A III, 12.ST (2009/2010)

Alemannia Müllheim   SV Untermünstertal II
Alemannia Müllheim 3 : 5 SV Untermünstertal II
(0 : 4)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga A III   ::   12.ST   ::   31.10.2009 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Patrick Paul, Steffen Wild, Benedikt Riesterer, Tobias Bartschat

Assists

2x Adrian Hentsch, Philipp Jansen, Benedikt Riesterer, Florent Osmani

Gelbe Karten

Tobias Bartschat

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (07.min) - Benedikt Riesterer per Weitschuss (Philipp Jansen)
0:2 (36.min) - Tobias Bartschat per Kopfball (Florent Osmani)
0:3 (40.min) - Patrick Paul per Kopfball (Benedikt Riesterer)
0:4 (45.min) - Patrick Paul (Adrian Hentsch)
1:4 (54.min) - Alemannia Müllheim
2:4 (62.min) - Alemannia Müllheim per Freistoss
2:5 (74.min) - Steffen Wild (Adrian Hentsch)
3:5 (94.min) - Alemannia Müllheim

Zweite siegt nach starker 1. Halbzeit!

Nach dem Kunstrasentest am Donnerstag, mit einer Vollpleite in einer Stunde -1:4 gegen Bad Krozingen 1, sowie einer klaren Ansprache vor dem Spiel, zeigte unsere Zweite eine ganz starke 1. Halbzeit. Die Alemannia neu motiviert durch zwei neue Trainer, wurde glatt an die Wand gespielt und endlich wurden auch mal wieder die Chancen genutzt. Benni Riesterer brachte unsere Farben mit einem 20-Meter-Schuss in's rechte Eck in Führung. Per Kopfball das 0:2 von Tobi Bartschat, nach Rechtsflanke von Florent Osmani. Dann kam der Doppeschlag von TT (Torwart-Torjäger) Paule Pauleta. Nach einem Fresitoß von Benni Riesterer per Kopfball und per Fuß nach einem Pass von Adrian Hentsch. Somit 0:4, leider kam die Pause. Die Gastgeber konnten sich erholen, bei uns lief's nicht gleich wieder rund. Dazu zwei unnötige Freistoßpfiffe -beide warenkeine- die Alemannia verkürzte auf 2:4. Dann ging ihnen wieder die Puste aus. Steffen Wild, ja tatsächlich unsere Nr. 2 traf oder wurde angeschossen, zum 2:5. In der Nachspielzeit noch das 3:5.
Ein verdienter Dreier für unsere ersatzgeschwächte Reserve. "Ein Gesamtlob Jungs!"


Quelle: Mike Gaulrapp