Spvgg Untermünstertal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga II, 10.ST

SV Kirchzarten   Untermünstertal
SV Kirchzarten 1 : 3 Untermünstertal
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga II   ::   10.ST   ::   25.10.2020 (15:00 Uhr)

Erster Auswärtssieg der Saison

SV Kirchzarten – SpVgg Untermünstertal 1:3 (1:1)           Bilder von Erich Sieber - hier klicken

Mit 3:1 Toren feierte die Spvgg Untermünstertal einen verdienten Auswärtserfolg. Auf dem gut bespielbaren, allerdings tiefen, Rasen im Kirchzartener Dreisamtalstadion ging es von Beginn an zur Sache. Die Gäste waren es, welche die ersten Akzente der Partie setzten. In der 4. Minute drang Nico Lutz in den Strafraum der Gastgeber ein. Den scheinbar schon verlorenen Ball erkämpfte er sich zurück und kam in einer etwas unübersichtlichen Situation schließlich zu Fall. Schiedsrichter Schäfer deutete, ohne zu zögern, auf den Punkt und Abblie Suwareh verwandelte den Strafstoß sicher. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten und allmählich verbuchten die Einheimischen ein leichtes Übergewicht. Vor allem lange Bälle in die Spitze und gefährlich geschlagene Standards brachten die Täler immer wieder in Schwierigkeiten. Einer dieser langen Bälle aus der Kirchzartener Abwehr heraus brachte schließlich den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Eine schöne Vorlage von Moritz Leonhardt verwandelte Sven Althauser in der 28. Minute mit einem präzisen Schuss ins lange Eck. Torhüter Ortlieb war völlig chancenlos. Es folgte die beste Phase der Dreisamtäler und die Führung für die Einheimischen wäre zu diesem Zeitpunkt durchaus möglich gewesen. In den letzten 5 Minuten vor der Pause kamen die Münstertäler wieder besser ins Spiel und ließen die Einheimischen nun kaum mehr zur Entfaltung kommen. So ging es mit dem gerechten Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel kam die Elf von Enzo Minardi deutlich entschlossener aus der Kabine. Die Kirchzartener wurden mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt und die Gäste erarbeiteten sich nun ein deutliches Übergewicht. Immer wieder ergaben sich nun gute Abschlusschancen für die Grün-Weißen. Auch häuften sich die Standardsituationen rund um den Strafraum der Einheimischen. In der 58. Minute durften die Täler dann die 2:1 Führung bejubeln. Der unermüdliche Suwareh setzte sich am rechten Flügel durch und flankte präzise auf den Kopf von Musu Jaiteh, welcher wenig Mühe hatte den Ball im Tor der Dreisamtäler unter zu bringen. Allerdings gab es im Anschluss an diese Situation heftige Proteste der Gastgeber, sie hatten den Ball bei der Flanke bereits im Toraus gesehen. Der gut postierte Assistent griff allerdings nicht ein und der Treffer zählte. Die Gastgeber versuchten die Partie nun noch einmal in ihre Richtung zu drehen. Klare Torchancen blieben zunächst allerdings aus. In der 75. Minute tankte sich dann Kapitän Schweizer in den Gästestrafraum, anstatt aufs Tor zu schießen, legte er den Ball allerdings noch einmal quer und die gute Ausgleichsmöglichkeit war dahin. Zuvor hatten die Gäste jedoch teils hochkarätige Konterchancen und hätten zu diesem Zeitpunkt schon deutlicher führen können, ja müssen. Nachdem ein herrlicher Freistoß des eingewechselten Nicolas Greitzke nur den Pfosten des Kirchzartener Gehäuses touchierte, sorgte schließlich ein Eigentor in der 81. Minute durch Michael Vogelgsang für die Entscheidung. Unfreiwillig verlängerte er einen langen Ball aus dem Mittelfeld mit dem Kopf über seinen Torhüter Vonderstraß hinweg ins Tor. Dieser konnte der Kugel nur noch machtlos hinterher sehen. Die Mannschaft von Trainer Tobias Göbel kämpfte zwar unverdrossen weiter, wirklich zwingende Tormöglichkeiten konnte man jedoch nicht heraufbeschwören. Es bedurfte schon einer Standardsituation kurz vor Ende der Partie, um dem Anschlusstreffer noch einmal nahe zu kommen. Moritz Leonhardt zirkelte einen Freistoß aus halblinker Position Richtung Münstertäler Tordreieck. Torhüter Ortlieb konnte den Ball mit Hilfe des Torpfostens allerdings unschädlich machen. In der Schlussminute der Nachspielzeit bot sich den Tälern dann noch einmal die Riesengelegenheit das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Mit letztem Einsatz konnten die Gastgeber einen weiteren Gästetreffer vereiteln. Das 4:1 wäre aber auch des Guten zu viel gewesen. So blieb es beim, letztlich, verdienten Gästesieg in einer spielerisch eher mäßigen Partie, was aber Großteils auch den tiefen Platzverhältnissen geschuldet war.

Tore: 0:1 (5.) Abblie Suwareh (Foulelfmeter), 1:1 (28.) Sven Althauser (Vorlage Moritz Leonhardt), 1:2 (58.) Ebrima Musu Jaiteh (Vorlage Abblie Suwareh), 1:3 (81.) Michael Vogelgsang (Eigentor)

Schiedsrichter: Yannik Schäfer (Kehl) Assistenten: Yannick Ell und Erim Sisman                      

Zuschauer: 150


Fotos vom Spiel