Spvgg Untermünstertal e.V.

Auswärtsspiel in Wyhl, am Ende ein glückliches 2:2!

Karl-Heinz Pfefferle, 12.03.2019

Auswärtsspiel in Wyhl, am Ende ein glückliches 2:2!

Am Ende ein glückliches Unentschieden beim SC Wyhl!

Keines W
egs war der SC Wyhl dominant wie es in der BZ im Spielbericht, der vom SC Wyhl verfasst wurde, zu lesen war.
Sie waren in einem, von beiden Seiten, von der Leistung her, überschaubaren Spiel bis zur ca. 75 Minute die glücklichere Mannschaft.
Gleich nach 3 Minuten hatten wir eine Riesenchance mit 1:0 in Führung zu gehen.
Diese Chance wurde leider nicht genutzt.
Dann nach 9 Minuten der erste Torschuss der Heimmannschaft und es stand nach Unachtsamkeiten in unserer Hintermannschaft 1:0 für den SC Wyhl.
Überhaupt hatte man das Gefühl an diesem Tag, dass unsere Mannschaft besonders bei hohen Bällen in den Strafraum anfällig war.
Und trotzdem dachte man, vor allem in der ersten Halbzeit, dass dieser SC Wyhl zu schlagen ist, aber uns wollte einfach kein Tor gelingen. So ging es mit 0:1 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause das gleiche Bild. Wieder so nach ca. 10 gespielten Minuten ging die Heimmannschaft nach Unachtsamkeiten in unserer Hintermannschaft mit 2:0 in Führung.
Was man unseren Mannen nicht vorwerfen konnte ist, dass sie nicht kämpften.
Und so kam es in der 52. Minute durch einen Freistoß durch
Ablie zum 2:1.
Man war wieder im Spiel. 5 Minuten später das
2:2 durch Fabian Gutmann.
Wer nun dachte, dass wir das Spiel jetzt noch gewinnen werden sah sich getäuscht.

Die letzten 15 Minuten hatten die Gastgeber einige hochkarätigen Chancen die sie Gott sei Dank ausließen.
So stand am Ende ein glückliches Unentschieden auf dem Zettel, mit dem man gut Leben kann.

Das Fehlen einiger Leistungsträger macht sich in unserer Mannschaft natürlich bemerkbar (siehe Vorbericht Kirchzarten) aber es werden personell auch wieder bessere Zeiten kommen.

Nichts desto Trotz muss man den jungen talentierten Spielern ein Kompliment machen und hoffen, dass sie nicht aufgeben und so immer wieder, wenn es auch nur Kurzeinsätze sind, an die Landesliga Mannschaft herangeführt werden.

Zu erwähnen ist an dieser Stelle der erste Kurzeinsatz von Kevin Ludigkeit, der seine Sache gut gemacht hat.

Kurioses vom Spiel.

Freistoß für unsere Mannschaft an der Mittellinie. Mario Carla schlägt den Ball in den Strafraum. Florian
Baur täuscht eine Annahme an, lässt den Ball aber durch.
Timm
Stiegeler der nicht aus dem Abseits kommt netzt zum 1:2 ein. Der Schiedsrichter gibt das Tor, der Linienrichter hat auch nicht gewunken.
Heftige Proteste der
Wyhler.
Der Schiedsrichter bespricht sich mit dem Linienrichter und nimmt das Tor zurück.

Verstehe das, wer will.

Mein Fazit: Es wird immer schwieriger die Fußballregeln zu verstehen und das nicht nur in Zeiten des Videobeweises.




Zurück