Spvgg Untermünstertal e.V.

1. Saison-Sieg für unsere "Reserve"!

Karl-Heinz Pfefferle, 07.09.2019

1. Saison-Sieg für unsere "Reserve"!

"Zweite" siegt verdient beim TuS!

Endlich hat unsere ". Mannschaft einmal gezeigt was in ihr steckt.

Vor einer schönen Zuschauerkulisse auf dem kleinen Kunstrasenplatz beim TuS Obermünstertal bekam man ein gutes von Kampf geprägtes Kreisliga B Spiel der besseren Sorte zu sehen.

Dabei gefiel bei unserer Mannschaft besonders, dass sie nicht nur kämpfen kann sondern, dass sie auch im spielerischen Bereich zum Teil sehr gut und sehr diszipliniert agiert hat.

Die Abwehr um Clemenz Wolf lies nur wenige Chancen der Heimmannschaft zu.

Selber spielte man gute Chancen heraus die aber ungenutzt blieben oder vom guten Obertäler Torwart J. Brender zu nicht gemacht wurden bis zur 15.Minute.

Da gelang einem der Besten an diesem Abend, David Pflug, das 1:0 für uns.

Auch der TuS hatte Chancen aber das Chancenplus war auf unserer Seite.

Dann war Halbzeit. Der Tus hatte sich für die 2. Halbzeit viel vorgenommen.

Doch das Spiel wurde zusehens zerfarrener. Es gab viele Fehlpässe auf beiden Seiten auch die gelben Karten häuften sich. Man merkte, keiner will das Derby verlieren.

In der 78. Minute dann die Vorentscheidung in diesem Spiel.

Nach einer Ecke pennt die Obertäler Abwehr und es steht 2:0 für uns durch ein Tor von Clemens Wolf.

In der 84. Minute dann eine riesen Chance für den TuS, die muß man machen.

Das wäre der Anschlußtreffer gewesen und es wäre nocheinmal eng geworden.

So blieb es letztendlich beim verdienten ersten Sieg in dieser Saison.

Zum Schluß sah der Ex-Untertäler Mendrit Gashi die gelb-rote Karte.

In der 96. Minute pfiff der gut leitende Schiedsrichter Ralf Stampf das Spiel ab.

Die Freude in unserem Lager war groß auch mit dem Bewußtsein, dass man auch enge Spiele gewinnen kann, wenn Kampf, Diziplin und technisches Vermögen abgerufen werden.

Die Mannschaft hat das Potenzial und den Spielerkader um im vorderen Tabellendrittel mitzuspielen aber man muß wollen, Können allein reicht nicht.


Quelle:Augen